Dynamo-Kapitän fällt aus

Zuletzt aktualisiert:
Autor: Sport

Sebastian Mai fällt bei Dynamo mit einer Verletzung in seinem rechten Knie bis auf Weiteres aus. Das gab der Verein am Abend bekannt. Der Mannschaftskapitän hat sich im letzten Heimspiel am Samstag gegen Uerdingen verletzt. Eine genaue Diagnose liegt noch nicht vor. Mai muss sich demnach in den kommenden Tagen eingehenderen Untersuchungen unterziehen.

„Leider verpasse ich aufgrund meiner Verletzung nicht nur das kommende Spiel in Halle, auf das ich mich natürlich schon sehr gefreut habe. Ich drücke den Jungs für die kommenden Aufgaben beide
Daumen, damit wir unseren Weg als Mannschaft erfolgreich weitergehen“, erklärte Sebastian Mai, der am Donnerstag seinen 27. Geburtstag feiert. Für Halle spielte Mai zwei Jahre lang, ehe er im Sommer nach Dresden Dresden zurückkehrte.

„Der Ausfall von Basti trifft uns sehr, weil er als Kapitän – auf und neben dem Platz – ein wichtiger Spieler für unsere Mannschaft ist. Wir wünschen ihm einen optimalen Heilungsverlauf und müssen
seinen Ausfall als Team auffangen“, erklärte Markus Kauczinski. Dynamos Cheftrainer muss in Halle auch auf den gesperrten Marco Hartmann verzichten. 

Unterdessen hat Dynamo innerhalb von sechs Stunden rund 17.500 Geistertickets im Rahmen der Aktion „30.000 Geister für Dynamo“ verkauft. Dynamos Interimsgeschäftsführer Enrico Kabus war vom Run auf die Karten angetan: „Die Anzahl von 17.500 verkauften Tickets ist mehr als nur beeindruckend. Wir sagen schon jetzt einmal mehr Danke an alle Dynamo-Fans, die sich mit einer oder vielfach auch mehreren Karten eingedeckt haben und hoffen, dass die Aktion in den kommenden Tagen weiterhin so gut von unseren Anhängern angenommen wird.“ Die Erlöse der Geisterticket-Aktion zum Pokalspiel am 22. Dezember gegen Darmstadt sollen durch die Corona-Krise entstandenen finanziellen Verluste von Dynamo etwas abfedern.