Dynamo will den Deckel drauf machen

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo Dresden will am Sonntag den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga perfekt machen. Voraussetzung ist dabei ein Sieg im Heimspiel gegen Türkgücü München. Pikant: Der neue Dynamo-Coach Alexander Schmidt kann den Aufstieg gegen seinen Ex-Verein perfekt machen. Er war noch bis Anfang Februar bei den Münchnern tätig. „„Für diese Momente macht man das Ganze. Als Trainer und als Fußballer ist es ein Traum, in solch ein wichtiges Spiel gehen zu können. Dafür lebt man. Wir werden im Hinblick auf die Vorbereitung nichts Außergewöhnliches machen. So wie die bisherigen Spiele gehen wir es auch am Sonntag an: Mit einer großen Freude und viel Elan.“, so Schmidt.

Am Samstag hatte Hansa Rostock hat im Aufstiegskampf vorübergehend die Tabellenspitze übernommen. Die Mannschaft von Trainer Jens Härtel setzte sich bei der Spielvereinigung Unterhaching mit 1:0 durch und zog mit nun 70 Punkten an Dynamo Dresden.

Doch Dynamo will am Sonntag nachziehen: „Es ist eine gewisse Anspannung da. Jeder im Verein, die ganzen Spieler und ich selbst freuen sich riesig auf das Spiel. Wir haben die letzten zehn Monate für dieses Ziel gearbeitet, können das jetzt am Sonntag schaffen und den Deckel draufmachen.“, sagt Offensivspieler Panagiotis Vlachodimos.

Dynamo appellierte an die Fans, nicht ans Stadion zu kommen und Ansammlungen zu vermeiden. „Auch im Falle eines Sieges kann es leider keine Aufstiegsfeier in Dresden geben. Die Gesundheit und Sicherheit von Spielern und Fans haben gleichermaßen, auch im Falle eines Aufstiegs, oberste Priorität.“, teilt der Verein in einer Mitteilung mit.