Dynamo Dresden verpasst vierten Sieg in Serie

Zuletzt aktualisiert:

Dynamo Dresden hat den vierten Sieg in Serie verpasst. Das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt endete am Samstag 1:1 (1:1). Vor 20 302 Zuschauern hatte Stefan Kutschke (2.), der in den vergangenen fünf Jahren für die Bayern auflief, die Sachsen in Führung gebracht. Pascal Testroet, der seinerseits eine Vergangenheit bei der SGD hat, besorgte in der 26. Minuten den Ausgleich. Kurz vor dem Abpfiff sah der eingewechselte FCI-Verteidiger Nico Antonitsch (87.) die Gelb-Rote Karte.

Im Vergleich zum 1:0 Sieg gegen den MSV Duisburg in der Vorwoche stellte SGD-Trainer Markus Anfang auf drei Positionen um. Für Michael Akoto, Ahmet Arslan und Niklas Hauptmann (alle verletzt) begannen Patrick Weihrauch, Akaki Gogia und Kyrylo Melichenko.

Nach der frühen Führung gelang es den Gastgeber kaum mehr, für Akzente im Offensivspiel zu sorgen. Zu viele Bälle wurden im Vorwärtsgang verloren. Ingolstadt wurde aktiver und erzielte den Ausgleich. Wenig später hätte Torschütze Testroet (36.) sein Team beinahe in Führung gebracht. SGD-Schlussmann Stefan Drljaca parierte stark.

Auch im zweiten Abschnitt blieb Dynamo in der Offensive über weite Strecken zu ungefährlich. Durch eine doppelte Rettungstat von Drljaca und Kapitän Tim Knipping (86.) konnten die Dresdner den Punkt am Ende sichern (dpa).

Audio:

Torschütze Stefan Kutschke zum Remis gegen seinen Ex-Verein
Dynamo-Keeper Stefan Drljaca nach dem Unentschieden gegen Ingolstadt
Andy Gogia meinte nach dem 1:1 gegen Ingolstadt
Das Fazit von Dynamo-Trainer Markus Anfang zur Punkteteilung gegen Ingolstadt