DSC-Volleyballerinnen verlieren erstes Playoff-Halbfinale

Zuletzt aktualisiert:

Die DSC-Volleyballerinnen sind am Samstagabend mit einer klaren Niederlage ins Halbfinale um die deutsche Meisterschaft gestartet. Gegen den SC Potsdam setzte es für das Team von Trainer Alex Waibl eine 0:3-Pleite (23:25, 22:25, 21:25).

Die Potsdamerinnen agierten vor 2800 Zuschauern von Beginn an mit hohem Druck im Aufschlag, variablem Angriffsspiel und einer starken Block- und Feldabwehr. Den DSC-Damen fehlte es an Durchschlagskraft im Angriff und sie fanden zu wenig Lösungen gegen die starke Block- und Feldabwehr des Vorrundendritten. Dazu konnten die Gastgeberinnen aufgrund einer wackligen Annahme ihr Spiel selbst nicht gut aufbauen. Sie leisteten sich mehr Fehler als der Gegner, und auch in der Abwehr schwächelte das Team.

Damit muss für den Titelverteidiger unbedingt ein Sieg im zweiten Spiel her, um noch die Chance auf den Finaleinzug zu wahren. Sollten die Dresdnerinnen das Auswärtsspiel am Dienstagabend gewinnen, käme es zum dritten und entscheidenden Duell am Freitag in eigener Halle.

Spielbeginn am Dienstag in Potsdam ist um 19:30 Uhr. (mit dpa)