DSC verpflichtet Naya Crittenden

Zuletzt aktualisiert:

Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC haben die letzte Lücke im Kader geschlossen. Wie der fünfmalige deutsche Meister am Mittwoch vermeldete, hat Naya Crittenden aus den USA einen Vertrag für ein Jahr unterschrieben.

Nach dem kurzfristigen Verletzungsausfall von Diagonalangreiferin Audriana Fitzmorris waren die Elbestädterinnen auf der Suche nach Ersatz auf dieser Position. Mit der 25-jährigen Kalifornierin hat der Pokalsieger die passende Spielerin gefunden. Die Linkshänderin sammelte bereits internationale Erfahrungen bei Vereinen in Italien, Ungarn und in der vergangenen Saison beim Schweizer Erstligisten Franches-Montagnes. Eigentlich hatte Crittenden für die neue Spielzeit bereits beim aserbaidschanischen Club Azerrail Baku unterschrieben, der sich jedoch kurzfristig zurückzog.

«Naya passt perfekt in unser Konzept. Sie ist athletisch, schnell und bringt als Linkshänderin eine zusätzliche Variante in unser Spiel», erklärte Cheftrainer Alexander Waibl, der damit seinen Kader komplett hat. Crittenden wird am Donnerstag in Dresden erwartet, muss sich aber zunächst in Quarantäne begeben und kann erst nach zwei negativen Corona-Tests ins Mannschaftstraining einsteigen.