• Philipp Hosiner hat den CFC mit seinen beiden Treffern in Meppen zum 2:1-Sieg geschossen.

Doppelter Hosiner bringt drei Punkte im Emsland

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Mit seinem Treffer in der zweiten Minute der Nachspielzeit hat Philipp Hosiner dem Chemnitzer FC drei wichtige Punkte im Abstiegskampf der 3. Fußball-Liga beschert. Der Stürmer köpfte zum späten 2:1 (0:1)-Sieg für den CFC beim SV Meppen ein und drehte damit im Alleingang die Partie. Zuvor hatte Hassan Amin (14.) Meppen in Führung gebracht, Hosiner konnte in der 57. Minute per Handelfmeter ausgleichen.

Der CFC wurde von offensivfreudigen Meppenern von Beginn an in die eigene Hälfe gedrängt. Das frühe Gegentor resultierte aus einer Standardsituation. Amin verwandelte einen Eckball von der rechten Seite direkt zum 1:0. CFC-Torhüter Jakub Jakubov war dabei von Mitspieler Pascal Itter die Sicht versperrt. Bis zur Pause verhinderte Jakubov mit starken Paraden gegen Deniz Undav (30.) und Willi Evseev (32.) einen höheren Rückstand.  

Auch nach dem Seitenwechsel stand der Chemnitzer Schlussmann im Mittelpunkt. In der 52. Minute parierte Jakubov einen Foulelfmeter von Valdet Rama. Zuvor hatte Daniel Bohl Meppens Markus Ballmert im Strafraum zu Fall gebracht. Auf der anderen Seite zeigte Schiedsrichter Asmir Osmanagic nach einem Handspiel von Steffen Puttkammer ebenfalls auf den Elfmeterpunkt. CFC-Torjäger Hosiner verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:1. Als es nach einem Unentschieden aussah, schlug der Stürmer erneut zu und ließ die Chemnitzer jubeln.