Deutscher Verlagspreis in Leipzig verliehen

Zuletzt aktualisiert:

Insgesamt 66 kleinere und unabhängige Verlage sind am Mittwochabend in der Kongresshalle mit dem Deutschen Verlagspreis 2022 ausgezeichnet worden.

Unter den Preisträgern, die das mit 24 000 Euro verbundene Gütesiegel erhalten haben, sind auch sechs Leipziger Verlage: Buchkinder, Faber & Faber, Lubok, Lagato, Poetenladen und Spector Books. 

Die drei Hauptpreise gingen an die Berliner Verlage Guggolz und Jacoby & Stuart sowie an den Münchner Verlag Edition Taube. Sie erhalten jeweils ein Preisgeld von 60. 000 Euro.

Mit dem Preis würden die vielen kleinen und unabhängigen Verlage im großen Rampenlicht sichtbar gemacht, erklärte Kulturstaatsministerin Claudia Roth anlässlich der Preisverleihung.