Sächsische Impfkommission empfiehlt Impfung für Kinder ab 12

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um das Thema Corona.

- Fallzahlen in Chemnitz, Deutschland und der Welt

- Informationen zur Corona-Schutzimpfung

- Informationen des Bundesgesundheitsministeriums

- Verordnungen für Chemnitz und das Land Sachsen

- Chemnitz hält zusammen - Plattform für Unterstützer, Helfer und Hilfesuchende

- Reisehinweise vom Auswärtigen Amt


30. Juli 2021

16:00 Uhr Sächsische Impfkommission empfiehlt Impfung für Kinder ab zwölf

Die Sächsische Impfkommission (Siko) empfiehlt eine Corona-Schutzimpfung für alle Kinder ab zwölf Jahren. Das geht aus einem Update der Empfehlungen zum 1. August hervor. Damit hat die Siko ihre Impfempfehlung für Kinder ausgeweitet. Bisher hatte sie die Schutzimpfung im Alter von 12 bis 15 Jahren bei Vorliegen von Risikofaktoren für einen schweren Covid-19-Verlauf empfohlen - sowie für alle nach einer ausführlichen Aufklärung über Nutzen und Risiken.

Sachsens Gesundheitsstaatssekretärin Dagmar Neukirch begrüßte den Schritt und appellierte, das Impfangebot anzunehmen. Kritik an dem sächsischen Kurs kam dagegen von der Deutschen Stiftung Patientenschutz. In die neue Bewertung seien Daten aus den USA und Israel eingeflossen, schreibt die Impfkommission. Die Nutzen-Risiko-Abwägung falle demnach zugunsten der Impfung für alle Kinder ab zwölf aus. Die Mediziner haben dabei vor allem den Zusammenhang zwischen einer Impfung und Herzmuskelentzündungen bei Jugendlichen und jungen Männern angeschaut.

Die Sächsische Impfkommission bezieht ihre Empfehlung auf die Impfstoffe von Biontech und Moderna. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat bei beiden Impfstoffen grünes Licht für einen Einsatz ab zwölf Jahren gegeben. Die Siko-Empfehlung weicht nunmehr von der Haltung der Ständigen Impfkommission (Stiko) des Robert Koch-Instituts ab. Diese empfiehlt bislang eine Impfung nur für 12- bis 17-Jährige, die aufgrund von Vorerkrankungen ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf der Covid-19-Erkrankung haben.

Sachsen hat als einziges Bundesland eine eigene Impfkommission. Staatssekretärin Neukirch teilte mit, Kinder ab 12 könnten sich in den Kinder- und Hausarztpraxen impfen lassen; ab 14 Jahren sei das auch in den Impfzentren möglich. Weitere Angebote für Familien seien in Vorbereitung. «Mit der neuen Empfehlung, die auf der Auswertung neuer Daten beruht, sind auch die impfenden Ärztinnen und Ärzte auf der sicheren Seite. Dies unterstützt den Fortgang unserer Impfkampagne, gerade mit Blick auf den Start in den Schulen nach den Sommerferien», erklärte Neukirch.

Dagegen kritisierte Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, die Siko-Empfehlung. Alle seien sich einig gewesen, dass es ein großes Problem in der Pandemiebekämpfung war, dass jedes Bundesland eigene Wege beschritten habe. Nun gebe es selbst beim Impfangebot Abweichungen. «Das kann zu nichts Gutem führen», sagte Brysch. Er fürchte, dass Impfgegner sich nun bestätigt fühlen in ihrer Ansicht, dass es nicht um wissenschaftliche sondern um politische Entscheidungen gehe. Von Dresden über München bis Hamburg müssten beim Impfangebot die gleichen Prinzipien gelten. (dpa)

13:10 Uhr Inzidenz in Chemnitz klettert auf 6,1

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 6,1 (+ 0,8). Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

Die Stadt Chemnitz gibt die Zahl der neu bestätigten Fälle mit 2 an. Es gibt keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit Covid 19. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Stadt insgesamt 17.066 Corona-Infektionen bestätigt. An und mit Corona sind bisher insgesamt 544 Personen verstorben. Im Krankenhaus liegen nach Angaben der Stadt acht Personen, davon eine auf der Intensivstation.

11:00 Uhr Corona-Wochenwert in Sachsen erneut leicht gestiegen

Die Corona-Inzidenz nimmt in Sachsen weiter leicht zu. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies die Zahl der Neuansteckungen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen am Freitag mit 7 aus, nachdem sie am Donnerstag bei 6,5 gelegen hatte. Damit hat der Freistaat zusammen mit Brandenburg die drittniedrigste Inzidenz aller Bundesländer. Nur die Nachbarn Sachsen-Anhalt (5) und Thüringen (6) liegen darunter. Der bundesweite Wert ist gegenüber dem Vortag wieder leicht gestiegen - von 16,0 auf 17,0.

29. Juli 2021

14:05 Uhr Inzidenz zu hoch: Dresden verschärft Corona-Regeln wieder

Die Stadt Dresden muss als erste Region in Sachsen die Corona-Regeln wieder verschärfen. Die Corona-Inzidenz lag in der Landeshauptstadt am Donnerstag den fünften Tag in Folge über 10. Damit tritt ab Samstag wieder die Maskenpflicht beim Einkaufen und in einigen anderen Bereichen in Kraft, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Auch Kontaktbeschränkungen greifen wieder. Maximal zehn Menschen dürfen sich treffen.

Sachsen hatte als erstes Bundesland die Maskenpflicht im Einzelhandel gelockert. Seit dem 16. Juli durften Kunden - bei einer Inzidenz unter 10 und wenn es der Abstand hergab - ohne Maske in die Geschäfte gehen. Auch in Lokalen, Hotels oder Kulturstätten durfte man sich wieder maskenlos bewegen. Damit ist es in Dresden nun ebenfalls wieder vorbei. Auch Testpflichten kehren zurück.

Als zweite der 13 Regionen in Sachsen steuert Leipzig darauf zu, die 10er-Grenze zu überschreiten. Am Donnerstag lag die Inzidenz in der Messestadt bei 13,3. Das war der höchste Wert in Sachsen, aber erst die zweite Überschreitung der 10er-Schwelle hintereinander.

10:00 Uhr Inzidenz in Chemnitz steigt weiter an

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 5,3 (+ 2,1). Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

Die Stadt Chemnitz gibt die Zahl der neu bestätigten Fälle mit 5 an. Es gibt keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit Covid 19. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Stadt insgesamt 17.064 Corona-Infektionen bestätigt. An und mit Corona sind bisher insgesamt 544 Personen verstorben. Im Krankenhaus liegen nach Angaben der Stadt acht Personen, davon eine auf der Intensivstation.

28. Juli 2021

12:41 Uhr Sozialministerium sieht mehrere Ursachen für geringe Impfquote

Sachsens Sozialministerium sieht mehrere Gründe für die vergleichsweise schwache Impfquote im Freistaat. Auf Anfrage nannte das Ministerium am Mittwoch eine Mischung von Ursachen. Bei manchen Menschen würden wohl die derzeit niedrigen Inzidenzen und eine damit verbundene Sorglosigkeit eine Rolle spielen. Die Impfung werde gedanklich auf die Zeit nach den Sommerferien geschoben.

Bei vielen dürften ferner die wegen niedriger Inzidenzwerte fehlenden Testpflichten eine Rolle spielen, hieß es weiter: «Die Relevanz der schnellen Impfung – die einen jenseits des Schutzes vor schweren Verläufen eben auch von Testpflichten befreit - rückt dadurch möglicherweise in den Hintergrund.» Zudem verwies das Ministerium auf die hohe Infektionsrate in Sachsen gerade im Winter. Viele Leute würden Menschen kennen, die sich zwar infiziert hatten, bei denen Corona aber einen harmlosen Verlauf nahm. «Auch das könnte möglicherweise dazu führen, dass die Relevanz der Impfung als nicht so hoch eingeschätzt wird.»

Die hohen Infektionszahlen könnten nach Ansicht von Experten auch in anderer Beziehung Einfluss auf die momentane Impfquote nehmen. Da sich Genesene frühestens nach sechs Monaten impfen lassen sollen, zählen sie momentan noch nicht zum Kreis der potenziellen Impflinge.

Laut Sozialministerium haben auch soziale Medien einen Anteil an der Entwicklung. Desinformationen im Zusammenhang mit der Impfung würden zu einer Verunsicherung führen. Ein weiterer Grund könnte der Umstand sein, dass sich Leute auf andere verlassen nach dem Motto «Wenn viele andere sich impfen lassen, muss ich selbst es nicht tun». (dpa)

09:00 Uhr Mehr als die Hälfte der Bürger in Deutschland vollständig geimpft

Bei den Corona-Impfungen hat jetzt mehr als die Hälfte der Bürger in Deutschland den kompletten Schutz. Vollständig mit der meist nötigen zweiten Spritze geimpft sind nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums von Mittwoch 41,8 Millionen Menschen oder 50,2 Prozent der Gesamtbevölkerung. Mindestens eine erste Dosis erhalten haben demnach inzwischen 50,9 Millionen Menschen oder 61,1 Prozent der Bevölkerung. Minister Jens Spahn (CDU) rief erneut dazu auf, Impfangebote zu nutzen. «Je mehr sich jetzt impfen lassen, desto sicherer werden Herbst und Winter!», schrieb er bei Twitter.

07:30 Uhr Inzidenz in Chemnitz bei 3,2

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 3,2 (- 0,5). Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

Die Stadt Chemnitz gibt die Zahl der neu bestätigten Fälle mit 1 an. Es gibt keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit Covid 19. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Stadt insgesamt 17.059 Corona-Infektionen bestätigt. An und mit Corona sind bisher insgesamt 544 Personen verstorben.

Im Krankenhaus liegen nach Angaben der Stadt acht Personen, davon eine auf der Intensivstation.

27. Juli 2021

11:00 Uhr Inzidenz in Chemnitz steigt auf 3,7

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 3,7 (+1,7). Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

Die Stadt Chemnitz gibt die Zahl der neu bestätigten Fälle mit 4 an. Es gibt keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit Covid 19. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Stadt insgesamt 17.058 Corona-Infektionen bestätigt. An und mit Corona sind bisher insgesamt 544 Personen verstorben.

Im Krankenhaus liegen nach Angaben der Stadt acht Personen, davon keine auf der Intensivstation.

Übersicht Corona-Schutzimpfungen

In Chemnitz sind nach offiziellen Angaben des Freistaates bisher insgesamt 101.510 Personen gegen Corona geimpft worden. 80.650 haben eine Zweitimpfung erhalten (Stand 5. Juli 2021). Die Zahlen zeigen die Impfungen im Impfzentrum und durch die zugehörigen mobilen Teams. Die Daten enthalten nicht die Impfungen in den Krankenhäusern.

26. Juli 2021

10:23 Uhr Sachsen mit zweitniedrigster Corona-Inzidenz

Sachsen ist weiterhin das Bundesland mit der zweitniedrigsten Corona-Inzidenz. Laut Robert Koch-Institut (RKI) lag der Wert am Montag bei 4,7. Er gibt an, wie viele Neuansteckungen es je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen gegeben hat. Nur das benachbarte Sachsen-Anhalt meldete mit 2,8 einen noch niedrigeren Wert. Bundesweit lag die Inzidenz bei 14,3.

Die Landeshauptstadt Dresden hat am Montag allerdings die 10er-Grenze bei der Inzidenz überschritten. An dem Wert hängt die Maskenpflicht beim Einkaufen in Sachsen. Die Marke muss mehrere Tage in Folge überschritten werden, bevor die Pflicht wieder greift. Am geringsten ist das Infektionsgeschehen derzeit im Vogtland (0,4) und im Kreis Görlitz (0,8).

10:00 Uhr Inzidenz in Chemnitz steigt leicht an

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 2,0. Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

24. Juli 2021

07:00 Uhr Inzidenz in Chemnitz bei 1,2

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 1,2. Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

23. Juli 2021

14:27 Uhr Aktuelle Corona-Zahlen für Chemnitz

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 0,8 (+/-0). Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder. Die Stadt Chemnitz gibt die Zahl der neu bestätigten Fälle mit 0 an. Es gibt keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit Covid 19.

Seit Beginn der Pandemie wurden in der Stadt insgesamt 17.050 Corona-Infektionen bestätigt. An und mit Corona sind bisher insgesamt 544. Personen verstorben. Im Krankenhaus liegen nach Angaben der Stadt acht Personen, davon keine auf der Intensivstation.

10:00 Uhr Infektionsgeschehen in Sachsen weiter unter Bundesdurchschnitt

Sachsen hat im Vergleich der Bundesländer die drittniedrigste Corona-Ansteckungsrate. Das Robert Koch-Institut gab die Sieben-Tage-Inzidenz am Freitag mit 3,8 und damit etwas höher als am Vortag (3,4) an. Niedriger war der Wert am Freitag laut RKI nur in Sachsen-Anhalt (2,9) und Mecklenburg-Vorpommern (3,0). Im Bundesdurchschnitt infizierten sich innerhalb von sieben Tagen 13,2 Menschen pro 100 000 Einwohner.

Für Sachsen meldete das RKI am Freitag 28 neue Corona-Infektionen und zwei neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. Am höchsten ist das Infektionsgeschehen zurzeit in Dresden mit einer Inzidenz von 10,2, am niedrigsten in den Landkreisen Görlitz und Meißen sowie in Chemnitz (alle 0,8).

22. Juli 2021

08:00 Uhr Inzidenz in Chemnitz bei 0,8

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 0,8. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

Wie die Stadt mitteilte, gibt es einen neuen Corona-Fall in Chemnitz. Im Krankenhaus befinden sich derzeit noch 8 Corona-Patienten, allerdings gibt es derzeit niemanden mehr auf der Intensivstation.

21. Juli 2021

12:00 Uhr Inzidenz in Chemnitz weiter niedrig

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 0,4. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

20. Juli 2021

15:40 Uhr Sachsen verlängert bestehende Corona-Regeln bis 25. August

Sachsen hat die bestehenden Corona-Regeln unverändert bis zum 25. August verlängert. Bis dahin gebe es verschiedene Bund-Länder-Gespräche, etwa zur Neubewertung des Inzidenzwerts auch abhängig von der Impfquote, sagte Gesundheitsstaatssekretärin Dagmar Neukirch (SPD) am Dienstag nach der Kabinettssitzung in Dresden. Die bundeseinheitliche Regelung dazu solle bis Anfang/Mitte August vorliegen. Die Inzidenz bleibt laut Neukirch aber ein wichtiger Wert. Es gehe jetzt um einen Plan für den Herbst in Vorbereitung auf eine vierte Corona-Welle. Ziel sei, dass es keinen weiteren Lockdown gebe. Dazu haben die verschiedenen Ressorts ein «Hausaufgabenheft» für Maßnahmen. Kommunen sollen Testinfrastruktur wieder aufbauen, es soll Tests für Hochschulen geben und die Testpflicht vor dem Schulstart soll den sicheren Unterrichtsbeginn möglich machen.

09:00 Uhr Corona-Wochenwert in Sachsen wieder leicht zurückgegangen

Die Ansteckungsrate mit dem Coronavirus ist in Sachsen wieder leicht zurückgegangen. Das Robert Koch-Institut meldete am Dienstag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 3,5, nachdem dieser Wert am Montag bei 3,9 lag. Im bundesweiten Vergleich hat der Freistaat den zweitniedrigsten Wert nach Sachsen-Anhalt (3,2). Bundesweit gab das RKI die Sieben-Tage-Inzidenz mit 10,9 an.

Da sich in Sachsen wie auch in anderen Bundesländern eine nachlassende Impfbereitschaft abzeichnet, hat Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) für Dienstag zu einem Impfgipfel eingeladen. Dabei soll mit Vertretern aus Wirtschaft, Sport und Sozialwesen darüber diskutiert werden, wie der Impfkampagne Schwung verliehen werden kann.

Landesweit ist das Infektionsgeschehen in Dresden am höchsten. Die Landeshauptstadt ist als einzige Region zweistellig und liegt mit 10,2 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen knapp über der Schwelle, die etwa Voraussetzung für den Verzicht auf einen Mund-Nasen-Schutz beim Einkaufen ist. Den geringsten Wochenwert hat der Erzgebirgskreis mit 0,6.

07:00 Uhr Inzidenz in Chemnitz unverändert niedrig

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 0,8 (+/-0). Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

Insgesamt bestätigte Fälle in Chemnitz - Stand Dienstag, 20. Juli 2021 / 0:00 Uhr: 17.048 Fälle (+0)

19. Juli 2021

09:00 Uhr Corona-Infektionsrate steigt weiter leicht an

Die Corona-Ansteckungsrate in Sachsen ist über das Wochenende weiter leicht gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab sie am Montag mit 3,9 an - nach 3,5 am Sonntag und 2,9 am vergangenen Freitag. Im bundesweiten Vergleich hat der Freistaat nun den viertniedrigsten Wert, nach Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen.

In Chemnitz liegt die Inzidenz aktuell bei 0,8. Landesweit ist das Infektionsgeschehen in Dresden am höchsten. Die Landeshauptstadt ist als einzige Region wieder zweistellig und liegt mit 10,2 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner in sieben Tagen knapp über der Schwelle, die etwa Voraussetzung für den Verzicht auf einen Mund-Nasen-Schutz beim Einkaufen ist.

Den geringsten Wochenwert hat der Landkreis Görlitz mit 0,4. Im Vergleich zum Sonntag erhöhte sich die Gesamtzahl der Neuinfektionen um 18 auf 286 202 seit Beginn der Pandemie im März 2020 - mit und an Covid-19 starben bisher insgesamt 10 116 Menschen.

18. Juli 2021

08:00 Uhr Weiter niedrige Inzidenz in Chemnitz

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 0,8. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

17. Juli 2021

Chemnitzer Inzidenz weiterhin niedrig

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 0,8 (+/- 0 im Vergleich zum Vortag). Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

16. Juli 2021

07:00 Uhr Inzidenz in Chemnitz sinkt auf 0,8

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 0,8 (- 1,2). Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

Die Stadt Chemnitz gibt die Zahl der neu bestätigten Fälle mit 0 an. Es gibt keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit Covid 19. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Stadt insgesamt 17.048 Corona-Infektionen bestätigt. An und mit Corona sind bisher insgesamt 543 Personen verstorben. Im Krankenhaus liegen nach Angaben der Stadt 17 Personen, davon fünf auf der Intensivstation.

15. Juli 2021

15:25 Uhr Fast 850 Corona-Verfahren an Sachsens Verwaltungsgerichten

Geschlossene Lokale, Hotels und Schulen oder Einschränkungen der Demonstrationsfreiheit: Bei den sächsischen Verwaltungsgerichten sind bisher rund 850 Klagen, Berufungen und Eilanträge mit Bezug zur Corona-Pandemie eingegangen. In 213 Fällen wurde seit März 2020 gegen Allgemeinverfügungen und Schutzverordnungen des Freistaates geklagt, wie das Sächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) in Bautzen mitteilte. 71 der Klagen und alle 465 Eilanträge wurden abgearbeitet. Viele der Fälle, für die das OVG erstinstanzlich zuständig ist, betrafen Schließungen von Geschäften, Hotels, Lokalen oder Freizeiteinrichtungen, aber auch Test- und Maskenpflicht oder Schulschließung. Dazu kamen Beschwerden gegen Demonstrationsverbote.

07:00 Uhr Inzidenz in Chemnitz bei 2,0

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 2,0 (+ 0,4). Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

14. Juli 2021

07:00 Uhr Inzidenz in Chemnitz unverändert bei 1,6

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 1,6 (+/-0). Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder. Die Stadt Chemnitz gibt die Zahl der neu bestätigten Fälle mit 1 an. Es gibt keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit Covid 19. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Stadt insgesamt 17.047 Corona-Infektionen bestätigt. An und mit Corona sind bisher insgesamt 542 Personen verstorben. Im Krankenhaus liegen nach Angaben der Stadt 17 Personen, davon fünf auf der Intensivstation.

13. Juli 2021

06.00 Uhr Kaum noch Infektionen in Chemnitz

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 1,6. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

12. Juli 2021

07:28 Uhr Inzidenz in Chemnitz bei 2,0

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 2,0. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

11. Juli 2021

09:10 Uhr Inzidenz in Chemnitz bei 2,8

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 2,8. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

10. Juli 2021

09:52 Uhr Corona-Wochenwert in Sachsen nahezu unverändert niedrig

Die Corona-Inzidenz in Sachsen bleibt auf einem niedrigen Niveau. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Sieben-Tage-Inzidenz für den Freistaat am Samstag mit 1,9 an. Am Vortag hatte der Wert der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche bei 1,8 gelegen. Konkret wurden 7 neue Fälle gemeldet. Bundesweit wurde im Vergleich zum Vortag am Samstag mit 5,8 eine leicht höhere Inzidenz registriert.

Landesweit haben die Großstädte Leipzig (3,7), Dresden (3,6) und Chemnitz (3,2) die höchsten Inzidenzwerte zu verzeichnen. Dagegen lagen die Landkreise Görlitz und Mittelsachsen weiterhin bei 0.

08:10 Uhr Inzidenz in Chemnitz bleibt bei 3,2

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 3,2. Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

09. Juli 2021

06:06 Uhr Inzidenz in Chemnitz bei 3,2

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 3,2. Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

08. Juli 2021

14:55 Uhr Corona-Wochenwert steigt in Sachsen wieder leicht an

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche ist in Sachsen leicht gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Sieben-Tage-Inzidenz für den Freistaat am Donnerstag mit 1,8 an, nachdem sie am Mittwoch bei 1,5 gelegen hatte. Konkret wurden 24 neue Fälle gemeldet. Auch bundesweit wurde mit 5,2 eine leicht höhere Inzidenz registriert (Mittwoch: 5,1).

Landesweit lagen der Landkreis Zwickau mit 3,5 und die Stadt Dresden mit einer Inzidenz von 3,4 an der Spitze. Am unteren Ende der Skala ist mit einem Wert von 0 der Landkreis Meißen zu finden. Am Mittwoch konnte das noch der Landkreis Görlitz verzeichnen, am Donnerstag gab es aber mit 0,4 einen leichten Wiederanstieg.

12:08 Uhr Inzidenz in Chemnitz bei 2,0

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 2,0 (+0,4). Es gibt einen neuen bestätigten Fall und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Im Krankenhaus liegen derzeit 18 Personen (+/-0) , davon 5 auf der Intensivstation (+/-0

07. Juli 2021

16:57 Uhr Chemnitz-Center lockt Impfwillige mit Gutscheinen

Um die Impfquote zu erhöhen, werden jetzt bei uns in Chemnitz entsprechende Anreize geschaffen. So macht am Donnerstag und am Freitag ein mobiler Impfbus im Chemnitz-Center Station. Jeweils zwischen 10 und 19 Uhr gibt es dort die Spritze gegen Corona - mit den Impfstoffen von Biontech und Johnson & Johnson. Die ersten 100 Impflinge erhalten einen 10-Euro-Gutschein für einen Einkauf im Chemnitz Center. Die Aktion hat die Stadt gemeinsam mit dem DRK und dem Einkaufszentrum organisiert.

15:22 Uhr Bisher 19 Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit Corona-Impfung

In Sachsen hat es bislang 19 Todesfälle in einem zeitlichen Zusammenhang mit einer Corona-Impfung geben. Etwa die Hälfte der Betroffenen hatte das 80. Lebensjahr schon überschritten, eine 57 Jahre alte Frau war die Jüngste unter den Gestorbenen, teilte das Sozialministerium in seiner Antwort auf eine Kleine Anfrage des AfD-Landtagsabgeordneten Rolf Weigand mit. Ob es einen direkten kausalen Zusammenhang gab, blieb allerdings unklar. In 35 Fällen mussten Menschen nach einer Impfung mit diversen Symptomen ins Krankenhaus. Bis Mittwoch waren in Sachsen insgesamt knapp 3,5 Millionen Impfdosen verabreicht worden.

15:12 Uhr Aktuelle Corona-Zahlen für Chemnitz

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 1,6 (- 2,1). Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

Die Stadt Chemnitz gibt die Zahl der neu bestätigten Fälle am Mittwoch mit 1 an. Es gibt keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit Covid 19. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Stadt insgesamt 17.042 Corona-Infektionen bestätigt. An und mit Corona sind bisher insgesamt 541 Personen verstorben. Im Krankenhaus liegen nach Angaben der Stadt 18 Personen, davon fünf auf der Intensivstation.

12:04 Uhr Corona-Wochenwert sinkt in Sachsen weiter

Der Wert der Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche ist in Sachsen am Mittwoch erneut gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete eine Sieben-Tage-Inzidenz von 1,5. Am Dienstag war sie noch mit 1,7 angegeben worden. Bundesweit ging die Inzidenz dagegen von 4,9 am Dienstag auf 5,1 hinauf.

Als einzige Region in Sachsen wies der Landkreis Görlitz eine Inzidenz von 0 auf. Auch die Landkreise Mittelsachsen, Meißen, Nordsachsen und der Erzgebirgskreis lagen mit 0,3, 0,4, 0,5 und 0,6 unter 1. Mit 2,7 lag die Sieben-Tage-Inzidenz laut RKI in der Stadt Dresden sachsenweit am höchsten.

06:00 Uhr Inzidenz in Chemnitz sinkt auf 1,6

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 1,6. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

06. Juli 2021

11:12 Uhr Corona-Wert sinkt in Sachsen auf unter 2

Der Wert der Corona-Neuinfektionen je 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche ist in Sachsen am Dienstag auf unter 2 gesunken. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 1,7, nachdem sie am Vortag noch 2,1 betragen hatte. Bundesweit ging die Inzidenz auf 4,9 zurück.

Wieder deutlich gesunken ist der Wert der Neuinfektionen in Dresden. Nachdem am Montag noch eine Inzidenz von 4,5 gemeldet worden war, betrug der Wert am Dienstag 3,1. Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz wurde mit 3,7 in Chemnitz gemeldet, der niedrigste Wert wurde mit 0,5 im Landkreis Nordsachsen ermittelt.

10:55 Uhr Corona-Hilfen verschaffen Sachsens Kommunen Luft

Die Corona-Krise hat die sächsischen Kommunen hart getroffen, aber staatliche Hilfen haben die Lage zunächst abgefedert. Wie aus dem kommunalen Finanzreport der Bertelsmann Stiftung hervorgeht, fiel der Einbruch bei Steuern und Gebühren im vergangenen Jahr mit mehr als 600 Millionen Euro höher aus als im Bundesdurchschnitt. Der erwirtschaftete Überschuss sank um rund zwei Drittel auf rund 130 Millionen Euro. Am Ende stand dennoch ein Plus bei den Kommunalfinanzen - allerdings nur bedingt durch ein umfangreiches Hilfspaket von Bund und Ländern. Dadurch hätten Haushaltskrisen vorerst abgewendet werden können, hieß es in dem am Dienstag veröffentlichten Report. Für die Kommunen ist es das achte Jahr in Folge mit einem Plus.

06:00 Uhr Inzidenz in Chemnitz bleibt unverändert

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 3,7 (+/- 0). Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

Die Stadt Chemnitz gibt die Zahl der neu bestätigten Fälle am Dienstag mit 1 an, inkl. Nachmeldungen. Es gibt keinen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid 19. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Stadt insgesamt 17.041 Corona-Infektionen bestätigt. An und mit Corona sind bisher insgesamt 541 Personen verstorben. Im Krankenhaus liegen nach Angaben der Stadt 29 Personen, davon 7 auf der Intensivstation.

05. Juli 2021

14:02 Uhr Aktuelle Corona-Zahlen für Chemnitz

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 3,7 (+ 0,5). Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

Die Stadt Chemnitz gibt die Zahl der neu bestätigten Fälle am Montag mit 2 an, inkl. Nachmeldungen. Es gibt keinen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid 19. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Stadt insgesamt 17.040 Corona-Infektionen bestätigt. An und mit Corona sind bisher insgesamt 541 Personen verstorben.

Im Krankenhaus liegen nach Angaben der Stadt 29 Personen, davon 7 auf der Intensivstation.

Stand der Corona-Schutzimpfungen

In Chemnitz sind nach offiziellen Angaben des Freistaates bisher insgesamt 99.707 Personen gegen Corona geimpft worden. 78.385 haben eine Zweitimpfung erhalten (Stand 1. Juli 2021). Die Zahlen zeigen die Impfungen in den Impfzentren, darin sind keine Impfungen der Hausärzte, Krankenhäuser, MVZ, Pilotpraxen enthalten.

10:18 Uhr Weiter leichte Entspannung bei der Corona-Lage in Sachsen

Die Corona-Lage in Sachsen hat sich auch am Montag weiter leicht entspannt. Die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche sank nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) auf 2,1, nachdem sie am Sonntag bei 2,3 gelegen hatte. Deutschlandweit verharrte dieser Wert bei 5,0.

Von Sonntag auf Montag wurde laut RKI eine Neuinfektion in Sachsen registriert. Die Zahl der Todesfälle stieg um vier. Weiterhin lag Dresden mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 4,5 sachsenweit an der Spitze, gefolgt der Stadt Chemnitz mit einem Wert von 3,7 und dem Landkreis Bautzen mit 3,3.

06:03 Uhr Inzidenz in Chemnitz bei 3,7

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 3,7 (+ 0,5). Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

04. Juli 2021

08:40 Uhr Inzidenz in Chemnitz bei 3,2

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 3,2. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

02. Juli 2021

10:46 Uhr Impfung auch ohne Termin - DRK-Impfzentren für Ansturm gewappnet

In den sächsischen Impfzentren sind ab dem heutigen Freitag auch Impfungen ohne Termin möglich - zunächst mit dem Präparat von Astrazeneca. Die Impfwilligen müssen aber damit rechnen, dass es Wartezeiten gibt. Und bis Mitte kommender Woche stehe auch erstmal nur Astrazeneca als Impfstoff zur Verfügung, da sei der Kreis ohnehin eingeschränkt auf über 40-Jährige.

Ab dem 7. Juli kämen dann Biontech, Moderna und Johnson & Johnson dazu. Das Impfen ohne Termin ist ein zusätzliches Angebot in Abhängigkeit der Kapazitäten in den Impfzentren. Vorgebuchte Termine haben Vorrang.

09:50 Uhr Inzidenz in Chemnitz unverändert niedrig

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 3,2 (+/-0). Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

01. Juli 2021

16:24 Uhr Seehofer zu Innerer Sicherheit: Pandemie hat Bedrohung erhöht

Die Corona-Pandemie hat nach Ansicht von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) die Bedrohungslage in Deutschlands zugespitzt. Sie habe zu einer Zunahme von Extremismus und Terrorismus aus allen Himmelsrichtungen geführt, sagte er am Donnerstag bei einem Besuch im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Freital bei Dresden.

Es gebe einen Zulauf bei Rechtsextremisten und mehr Straftaten, auch im linksextremen Bereich. Die Zunahme der Gewaltbereitschaft sei beängstigend, bemerkte Seehofer. Er wolle den Menschen keine Angst machen, man dürfe die Situation aber auch nicht verharmlosen: «Wir müssen höchst, höchst wachsam sein.»

15:19 Uhr Impfen ohne Termin in Impfzentren ab Freitag möglich

In den sächsischen Impfzentren sind von diesem Freitag an Impfungen ohne Termin möglich. Wie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) am Donnerstag mitteilte, werden vom 2. bis 7. Juli zunächst Impfungen mit dem Wirkstoff von Astrazeneca für Menschen ab 40 angeboten. Ab dem 7. Juli sollen dann Impfungen mit Biontech, Moderna und Johnson &J ohnson dazukommen. Dabei gelten die jeweiligen Altersfreigaben. Nur im temporären Impfzentrum in Grimma seien keine Spontanimpfungen möglich.

Wer ohne Termin zum Impfzentrum kommt, muss laut DRK allerdings mit einiger Wartezeit rechnen. Die Impfzentren in Dresden und Leipzig seien zudem in den nächsten Tagen noch sehr gut ausgelastet, so dass dort nur wenige Spontantermine möglich sein würden. Das DRK riet allen Impfwilligen, lieber weiterhin möglichst online oder telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Die Spontantermine seien nur ein zusätzliches Angebot und hingen von den Kapazitäten in den Impfzentren ab.

14:21 Uhr Aktuelle Corona-Zahlen für Chemnitz

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 3,2 (+/-0). Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.

Die Stadt Chemnitz gibt die Zahl der neu bestätigten Fälle am Donnerstag mit 4 an, inkl. Nachmeldungen. Bei drei der neuen Fälle wurde die Delta-Variante nachgewiesen. Entsprechende Quarantänemaßnahmen wurden eingeleitet.

Es gibt einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid 19. Seit Beginn der Pandemie wurden in der Stadt insgesamt 17.039 Corona-Infektionen bestätigt. An und mit Corona sind bisher insgesamt 540 Personen verstorben.

Im Krankenhaus liegen nach Angaben der Stadt 23 Personen, davon eine auf der Intensivstation.

Stand der Corona-Schutzimpfungen

In Chemnitz sind nach offiziellen Angaben des Freistaates bisher insgesamt 98.748 Personen gegen Corona geimpft worden. 77.753 haben eine Zweitimpfung erhalten (Stand 30. Juni 2021). Die Zahlen zeigen die Impfungen in den Impfzentren, darin sind keine Impfungen der Hausärzte, Krankenhäuser, MVZ, Pilotpraxen enthalten.

11:04 Uhr Dresden hat weiter höchste Corona-Inzidenz in Sachsen

Im Vergleich der sächsischen Region hat Dresden weiter die höchste Corona-Inzidenz. Für die Landeshauptstadt wies das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstag einen Wert von 7,0 Neuinfektion pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen aus. Sachsenweit lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 2,8. In mehreren Regionen liegt der Wert inzwischen nahe null, so etwa in den einstigen Pandemie-Brennpunkten Vogtland und Landkreis Zwickau, aber auch im Landkreis Leipzig.

06:00 Uhr Inzidenz in Chemnitz bei 3,2

Das Robert-Koch-Institut meldet für die Stadt Chemnitz auf Grundlage seiner Berechnungsmethode aktuell eine 7-Tages-Inzidenz von 3,2. Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von heute wieder.