CFC gewinnt nach Aufholjagd

Zuletzt aktualisiert:
Autor: sport

Der Chemnitzer hat sich am Samstagnachmittag gegen den Berliner AK drei wichtige Punkte gesichert. Das Team von Trainer Daniel Berlinski bezwang die Berliner nach einer straken Aufholjagd mit 4:2 (0:2). In der ersten Hälfte kassierten die Chemnitzer bereits früh in der Partie zwei Gegentore durch Tezel (2.) und Abu-Alfa (13.) und mussten einem Rückstand hinterher laufen.

Nach der Pause starteten die Himmelblauen dann eine wahre Aufholjagd. Kevin Freiberger (48.) erzielte nach dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer per Kopf. Nur drei Minuten später war es Christian Bickel (51.) der mit einem Traumtor von der Mittelinie, der den Ausgleich herstellte. Anschließend war der CFC besser im Spiel und drehte die Partie. Wieder war es Kevin Freiberger (75.) per Kopf, der nun soagr die Führung für die Chemnitzer erzielte. Kurz vor dem Schlusspfiff erhöhte noch Tobias Müller im Fallen zum 4:2 Endstand für Chemnitz.