CFC gewinnt beim Berliner AK

Zuletzt aktualisiert:

Der Chemnitzer FC hSpeichern und schließenat in der Fußball-Regionalliga den ersten Sieg im Jahr 2022 eingefahren. Die Himmelblauen setzten sich beim Berliner AK mit 2:1 (0:1) durch. In der Tabelle klettern die Chemnitzer auf den sechsten Rang. Für den CFC ist es zudem die zwölfte Partie in Serie ohne Niederlage.

Nach dem Rückstand in der 39. Minute durch den Führungstreffer des BAK konnten die Chemnitzer die Partie nach dem Pausenpfiff drehen. Kevin Freiberger (55.) konnte zunächst nach zehn Minuten im zweiten Durchgang ausgleichen. Den Siegtreffer erzielte dann und Benjika Caciel (79.) gut zehn Minuten vor dem Schlusspfiff.

Kurios: Die Partie in Berlin musste etwas mehr als eine Stunde später angepfiffen werden. Der Schiedsrichter stand im Stau und musste durch einen Kollegen ersetzt werden.  

Weiter gehts nächste Woche Samstag mit dem Heimspiel gegen Hertha BSC II.