CFC aus der 3. Liga abgestiegen

Zuletzt aktualisiert:
Autor: dpa

Drei Tore von Torjäger Philipp Hosiner haben nicht zum Klassenerhalt des Chemnitzer FC in der dritten Fußball-Liga gereicht. Zwar gewannen die Sachsen am 38. und letzten Spieltag mit 4:2 (0:0) gegen den FC Hansa Rostock, doch durch den Punktgewinn des FSV Zwickau bei Waldhof Mannheim führte die schlechtere Tordifferenz des Aufsteigers zum Abstieg in die Regionalliga. Philipp Hosiner (50., 86. und 88. Minute) sowie Sören Reddermann (78.) hatten am Samstag im Stadion an der Gellertstraße die Tore für die Gastgeber erzielt. Für Rostock trafen Lukas Scherff (52.) und der eingewechselte Erik Engelhardt eine Minute vor dem regulären Ende.

CFC-Coach Patrick Glöckner, der vor dem Spiel auf ein «erneutes Fußballwunder» gehofft hatte, nahm nach der 1:2-Niederlage im Abstiegsduell in Zwickau drei Wechsel vor und konnte dabei auch auf Torjäger Hosiner setzen. Rostocks Trainer Jens Härtel veränderte die Startelf im Vergleich zum 1:0 gegen Uerdingen auf vier Positionen, sodass Kai Bülow sein letztes Spiel vor dem Karriereende von Beginn an bestreiten konnte.

Nach einem kurzen Abtasten hatte Rostocks Nico Neidhart die erste Chance nach 13 Minuten, scheiterte aber frei vor dem Chemnitzer Schlussmann Jakub Jakubov. 13 Minuten bewahrte der tschechische Torhüter Chemnitz gleich zwei Mal vor einem Rückstand. Auf der anderen Seite verpasste Hosiner in der 34. Minute nach einem verunglückten Rückpass die Führung der Gastgeber.

Nach dem Seitenwechsel überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst verwandelte Hosiner einen an ihm selbst verwirkten Foulelfmeter (50.). Zwei Minuten später traf Scherff von der Torauslinie aus in das Chemnitzer Tor. Weitere drei Minuten später verhinderte erneut Jakubov einen Rückstand. Eine Viertelstunde vor dem Ende klärte der Chemnitzer Sören Reddemann knapp vor der Linie, quasi im Gegenzug verwertete der Verteidiger eine Ecke zur Führung der Gastgeber. Hosiner legte in der furiosen Schlussphase noch zwei Treffer auf, ehe Engelhardt die Tordifferenz der Chemnitzer wieder verschlechterte.