Bund schießt Geld für Raumfahrtausstellung nach

Zuletzt aktualisiert:

Der Bund gibt für die geplante Erweiterung der Deutschen Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz weiteres Geld dazu. Der Haushaltsausschuss des Bundestages bewilligte am Donnerstag noch einmal 1,3 Millionen Euro, wie der sächsische Abgeordnete Torsten Herbst von der FDP mitteilte.

Im Januar war bekannt geworden, dass eine zweite Halle knapp neun Millionen Euro kosten würde – und damit viel mehr, als ursprünglich geplant war. In dem Neubau sollen Besucher visuell mit in den Kosmos genommen werden – mit Raketenstart und Schwerelosigkeit.

Morgenröthe-Rautenkranz ist der Geburtsort des ersten Deutschen Im All, Sigmund Jähn.