Aue muss sich auch in Bochum geschlagen geben

Zuletzt aktualisiert:

Der FC Erzgebirge Aue hat am Sonntagnachmittag die 2. Niederlage in Folge kassiert. Die Auer mussten sich beim VfL Bochum am Ende mit 0:2 (0:0) geschlagen geben und verpassten den möglichen Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Zudem spielte das Team von Trainer Dirk Schuster aufgrund einer Roten Karte für Abwehrspieler Calogero Rizzuto (29.) gut eine Stunde in Unterzahl.

Vor 300 Zuschauern im Vonovia Ruhrstadion sorgten die beiden Joker Robert Zulj (74. Minute) und Silvere Ganvoula (82.) am Sonntag für den verdienten Erfolg der Bochumer, die damit in der Tabelle an Aue vorbeizogen. Wie schon beim 0:3 vier Tage zuvor in Hamburg boten die Veilchen auch in Bochum eine durchwachsene Vorstellung. Schon vor dem Platzverweis für Rizzuto bestimmte der Revierclub das Spiel, tat sich aber bis zur Pause mit dem Herausspielen von Torchancen schwer. Kurz nach Wiederanpfiff bewahrte Aue-Schlussmann Martin Männel bei einem Kopfball von Simon Zoller (52.) sein Team vor einem Rückstand. Doch anders als zuletzt beim 1:2 in Braunschweig schlugen die Bochumer dank der späten Tore der kurz zuvor eingewechselten Profis Zulj (74. Minute) und Ganvoula (82.) diesmal Kapital aus der Überzahl.