• (Foto: imago/Picture Point)

    (Foto: imago/Picture Point)

Aue gewinnt beim Lieblingsgegner

Zuletzt aktualisiert:

Der FC Erzgebirge Aue hat im Kampf um den Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga einen wichtigen Sieg eingefahren. Beim Aufstiegsanwärter FC St. Pauli gewannen die Veilchen am Samstag auswärts mit 2:1 (1:1) und klettern damit in der Tabelle auf Tabellenrang zwölf. Der Abstand zu den Abstiegsrängen beträgt nun sieben Punkte. 

Christopher Buchtmann (11. Minute) erzielte vor 29 546 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion das einzige Tor für das Team von Trainer Markus Kauczinski, das die dritte Heimniederlage der Saison hinnehmen musste. Der überragende Jan Hochscheidt (30./49.) traf zweimal für die Auer, die ihren ersten Sieg in diesem Jahr feierten.

Mit dem frühen Führungstor erwischten die Hamburger, bei denen Robin Himmelmann nach auskurierter Muskelverletzung wieder im Tor stand, einen Auftakt nach Maß. Der unverhoffte Ausgleich brachte die bis dahin klar dominierenden Hausherren sichtlich aus dem Konzept. 

Geführt vom starken Hochscheidt wurden die Auer immer stärker und starteten die zweite Halbzeit dank des schnellen zweiten Treffers mit einem psychologischen Vorteil. Pauli fand keine Antwort darauf. Die Sachsen brachten den Vorsprung mit Glück und Geschick über die Zeit.