Auch Feuerwehr und Rettungsdienst halten "Abstand"

Zuletzt aktualisiert:

Die Rettungswache der Zwickauer Berufsfeuerwehr arbeitet vorübergehend von der Wache in Auerbach aus. Wie die Stadt mitteilte, haben Rettungswagen und Notarzt ihren Standort ab sofort am Otto-Lilienthal-Weg.

Damit soll das Ansteckungsrisiko zwischen Feuerwehr, Rettungsdienst und Leitstelle minimiert und der Dienstbetrieb gesichert werden. Bisher sei die Einsatzbereitschaft aller Bereiche durch die Verbreitung des Coronavirus in keinster Weise beeinträchtigt, hieß es.

Auch die Auerbacher Feuerwehr könne ganz normal weiter arbeiten, allerdings räumlich getrennt von den Kollegen.